Sie befinden sich hier:

04.01.2022 - Blogger fürs Museum

von Peter Gröschen

Gleich zu Anfang des neuen Jahres konnte ein „Blogger“ (manuelles Holzbodenbearbeitungsgerät) in den Bestand des Museums aufgenommen werden. Der Blogger auf hochdeutsch „Bohnerbesen“ genannt, ist ein nicht mehr alltägliches Arbeitsgerät zur Bodenpflege. Zu Großelternzeiten war der Blogger in fast jedem Haushalt vorhanden. Er besteht aus einem gusseisernen Block, ca. 15 × 20 × 5 cm und ist  ca. 5–10 kg schwer. An der Unterseite ist ein Bürstenbelag  angebracht. Über ein schwengbares Gelenk an der Oberseite ist der Blogger mit einem Stiel gelenkig verbunden. An den Seiten ist zur Schonung der Möbel Filz angebracht. Am Ende des Stiels ist häufig eine Schlaufe angebracht, damit der Blogger bei Nichtgebrauch aufgehängt werden kann. Wird er nämlich einfach abgestellt, drückt das hohe Eigengewicht die Borsten an der Unterseite mit der Zeit flach.

Mit dem Blogger wurde gebohnert, wozu Bohnerwachs verwendet wird. Das hieß, mittels Hin- und Herbewegen des schweren Bloggers wurde der Holzboden auf Hochglanz poliert Als kleine Kinder durften wir manchmal auf dem Blogger „mitfahren“. Das machte nicht nur Spaß, sondern das zusätzliche Gewicht verbesserte auch das Ergebnis. Alles in allem war es eine schweistreibende Arbeit, die in regelmäßigen Abständen, abhängig von der Begehung des Bodens, meist wöchentlich wiederholt werden musste.

Kam der Vater nach der Arbeit nach Hause dann wurde ihm, damit er auf dem frisch gewachsten Boden nicht ausrutschte, zugerufen: Pass off, ed ehs fresch gewockst“. Pass auf es ist frisch gewachst. 

Zurück