Sie befinden sich hier:

25.03.2022 - Waldbrunn (Westerwald) hat neuen Gemeindebrandinspektor

von Peter Gröschen

Die Gemeinde Waldbrunn hat einen neuen Gemeindebrandinspektor (GBI). Zum ersten Mal seit Bestehen der Gemeinde Waldbrunn (Westerwald) hat dieses Amt ein Kamerad aus den Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr aus Hintermeilingen inne.

Dem Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz - HBKG) aus dem Jahre 2014 kann man folgendes entnehmen:

„Der GBI leitet die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde. Dies gilt auch für Gemeinden mit mehreren Ortsteilfeuerwehren. Diese werden von einer Wehrführerin oder einem Wehrführer geführt. Sie oder er unterliegen den Weisungen des GBI. Der GBI wird von den aktiven Feuerwehrangehörigen der Ortsteilfeuerwehren nach Maßgabe der jeweiligen Satzung gewählt. Gewählt werden kann nur, wer persönlich geeignet ist, die erforderlichen Fachkenntnisse besitzt und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr angehört. Der GBI ist für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr verantwortlich und hat den Gemeindevorstand in allen Fragen des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe zu beraten“.

Am 25.03. 2022 wurden in einer Sondersitzung, in der Mehrzweckhalle in Lahr, Daniel Wolf zum GBI von Waldbrunn (Westerwald) gewählt.  Zu seinem Stellvertreter wurde Lukas Blumtritt aus Lahr gewählt. Die Wahlen erfolgten jeweils einstimmig. Daniel Wolf bringt die besten Voraussetzungen für dieses Amt mit. Er trat am 19.07.1991 in die Jugendfeuerwehr in Hintermeilingen ein. Von Januar 2004 bis August 2009 war er stellv. Wehrführer und bis Januar 2017 begleitete er das Amt als Wehrführer für den Ortsteil Hintermeilingen. Von 2017 bis zu seiner Wahl stand er der Gemeinde schon als stellvertretender  GBI zur Verfügung.

Daniel Wolf hat sich aufgrund seiner Erfahrungen als Stellvertreter schon Gedanken gemacht, wie er sein Amt ausfüllen und die Aufgaben, die er zu bewältigen hat, erledigen will. Er plant für die Feuerwehren von Waldbrunn (Westerwald) Fachbereiche zu gründen, um eine einheitliche Ausbildung sowie Zusammenarbeit der Feuerwehren zu stärken, damit diese noch besser aufgestellt sind.

Weiterhin plant der neue GBI das Thema „Wettbewerb“ in die Ortsteilwehren einzubringen. Hier sieht er Potential für eine gemeinsame Mannschaft mit Mitgliedern aus allen Wehren, die zu Wettbewerben bei Feuerwehrleistungsübungen antreten.  

Zurück